Temkalien

Temkalien ist ein diktatorisch regierter Staat im Süden der Karpatischen Inseln.

Name: Temkalien
Staatsform: Diktatorische Republik
Staatsoberhaupt: Reymondo Rodrigez
Währung: Temkalische Taler
Hauptstadt: Kargonien
Einwohnerzahl: Ca. 60 Mio.

Karte Temkalien Beschriftet
Karte Temkaliens

Politik

Vom Volk wird der „Organisator“ auf Lebenszeit gewählt. Dieser kann jederzeit zurücktreten. Vor der Wahl ist ein Monat Zeit in dem jeder Bürger für sich werben kann. Nach seinem Tod oder Rücktritt wird der neue Organisator gewählt. Dazwischen liegt wieder ein Monat. Während dieses Monats verwaltet ein zufällig gewählter Bürger den Staat. Sollte der Organisator zurücktreten, ist er Vogelfrei. Er kann für seine Taten nicht belangt werden, aber er hat keinerlei Rechte mehr. Der Staat ist in 10 Bereiche eingeteilt, für die Verwalter vom Organisator gewählt werden, welche seinen Willen durchsetzen sollen. Der Organisator kann nicht bestimmen, wer das Amt nach seiner Amtszeit übernimmt.

Geschichte

Über die Herkunft der Bewohner „Temkaliens“ ist nicht viel bekannt. Tatsache ist, dass sich eine Technologisch weiterentwickelte Kultur im Osten der Insel und eine Technologisch unterlegene Kultur im Süden der Insel geformt haben. Die fortschrittliche „Herrenkultur“ breitete sich schnell über die gesamte Hauptinsel einschließlich der benachbarten Insel „Kleitra“ im Westen aus, bis sie auf die Unterlegene Kultur traf. Statt sie auszulöschen haben sie diese versklavt. Um die nötige Menge an billigen Sklaven für die Gesellschaft bereitstellen zu können, werden diese in den Höhlen des „Telpas-Berges“ gezüchtet. Dort sind sie isoliert von der Hauptbevölkerung, damit die Bürger „Temkaliens“ nicht das Leid der, wie Vieh gehaltenen, Sklaven mit ansehen müssen. Als Arbeiter der Bevölkerung erfahren sie aber eine deutlich humanere Behandlung als die Zuchtsklaven in den Höhlen. Nach dem aufeinandertreffen der Kulturen gab es keine Kriege mehr in „Temkalien“. In diesem Frieden konnte sich die Bevölkerung bestens zu einer modernen Zivilisation entwickeln, welche mit den anderen Ländern Ultos` mithalten kann. Die größten Städte liegen alle an den Küsten „Temkaliens“. Eine Außnahme ist „Velitrer“ eine Stadt am Bergsee in der Mitte des Landes, welche auch als Stadt der Verbrecher bezeichnet wird. Dort werden alle Mörder, Terroristen und grausamen Schergen anderer Art hingeschickt, um in diesem riesigen Gefängnis den Rest ihres Lebens zu verbringen. Sie stehen dort unter strengster Kontrolle und werden nach einiger Zeit hingerichtet. Die Bewohner „Temkaliens“ sind schon seit vielen Jahren besorgt über diese Gefahr für Revolten in der Mitte ihres Landes, aber bisher hat noch kein Organisator eine andere Lösung für das Verbrechensproblem gefunden. Kleinere Verbrecher werden in Gefängnisse gesperrt und nach höchstens einem Jahr wieder entlassen.