Föderalregierung

Die Föderalregierung setzt sich aus dem Präsidenten sowie den Ministern zusammen. Präsident und Premierminister können dabei aus unterschiedlichen Lagern kommen. In diesem Fall müssen dann bei der Besetzung der Minister, sowie der politischen Richtung Kompromisse gefunden werden. Mann spricht daher auch von einer „Kompromissregierung“. Auch entfällt die klassische Rolle der Opposition im Torunal, die je nach Gesetzesentwurf zwischen den Fraktionen variieren kann.

Momentane Föderalregierung: Kabinett Hahn/Yńata I:

  • Präsident: Jack A. Hahn (TPU)
  • Premierminister: Breok Yńata (TPU)
  • stellv. Premierministerin, Finanzministerin: Hera Kumo (RDA)
  • Außenminister: Timor Raglund (BAP)
  • Innenminister: Karlo Saleo (RDA)
  • Verteidigungsminister:  Leo Halek (TPU)
  • Witschafts- und Entwicklungsministerin: Ina Lund (TPU)
  • Justizminister: Bjørn Traberk (BAP)
  • Bildungsministerin: Jolanda Begør (RDA)
  • Verkehrsministerin: Lydia Bryndal (TPU)
  • Umweltminister: Kenewh Helwenhá (TPU)
  • Gesundheitsministerin: Ńarta Alako (TPU)
  • Arbeitsministerin: Luna Hadån (BAP)

1 Der Präsident

Der Präsident ist die völkerrechtliche Vertretung der FRNX im Ausland sowie das Staatsoberhaupt, welches alle 4 Jahre gewählt wird. Völkerrechtliche Verträge zwischen der FRNX und anderen Staaten sind nur mit seiner Unterschrift gültig. Gleiches gilt für vom Torunal beschlossene Gesetze. Er ernennt und entlässt den Premierminister, da dieser jedoch vom Torunal bestätigt werden muss, ist er gezwungen Kompromisse einzugehen, wenn das gegnerische Lager die absolute Mehrheit hat. Gemeinsam mit dem Premierminister ist er dann für die Regierungsbildung zuständig. Der Präsident, kann im Falle einer Bedrohung der öffentlichen Sicherheit den nationalen Notstand ausrufen. Dieser räumt ihm gewisse Sondervollmachten ein. Unter anderem kann er dann Gesetze unabhängig von Kabinett und Torunal erlassen. Der Senat kann die Ausrufung des nationalen Notstandes allerdings anfechten und mit einer 2/3 Mehrheit aufheben. Er entscheidet über Krieg und Frieden und Besitzt in Kriegszeiten den Oberbefehl über die Streitkräfte. Der Präsident besitzt zudem das Begnadigungsrecht. Sollte der Präsident vorzeitig aus dem Amt scheiden, ob durch Tod oder Rücktritt, folgt ihm der Senatspräsident ins Amt, bis zu den nächsten Parlamentswahlen. Der Präsident ernennt außerdem alle 8 Jahre die Verfassungsrichter.

2 Der Premierminister

Der Premierminister ist der Regierungschef des Landes. Er wird vom Präsidenten ernannt und vom Torunal bestätigt. Er fungiert als Vermittler zwischen Regierung und Parlament. Der Premierminister ist gemeinsam mit dem Präsidenten für die Regierungsbildung verantwortlich. Die Anzahl der Amtszeiten ist für den Posten des Premierminister unbegrenzt.

Advertisements