Überblick

Die erste Hochkulturen in Davien traten bereits vor Zentralesischer Zeit auf. Man bezeichnet sie als die Tauten. Wenig ist über sie überliefert. Während der Zentralesischen Zeit traten die Oskorden auf, die auch ein Großreich aufbauten. Ihr Einfluss ist noch maßgeblich. Das Neuoskordische wird in der Schwarzen Provinz, in weiten Teilen der Nordprovinz und in einigen Gebieten des Zentrums gesprochen. Das Oskordische Großreich auf Davien brach 500 Jahre nach dem Zentralesischen Weltreich auf Murabien zusammen, denn jetzt wanderten Sinthische Stämme ein. Sie bildeten jedoch nie ein Einheitliches Reich.

2170-2235 fanden die Gertanesichen Kriege statt. Damals begriff die Davische Bevölkerung, dass sie zusammengehörten. Es folgte ein Jahrhundert voller Dispute und Bürgerkriege, namentlich der mittleren und unteren Bevölkerungsschichten (pro Eihnheit) gegen die Machteliten (denen eine Einheit widerstrebte). 2331 wurde dann die Demokratische Volksrepublik Daviens gegründet. Sie wurde in Demokratische Volksrepublik Diktatistan umbenannt, zu Ehren ihres Gründers Djg Tahd (besser bekannt als Adam Ephraim). Hauptsächlich durch freiwillige Anschlüsse, aber auch durch Eroberungen (dies betrifft die Ostprovinz und Teile der Nord- und der Südprovinz) wurde fast das gesamte Davien geeint.

Die DVD hatte einige besondere Regulatoren. Hier sind zu nennen:

  • Ramun Baĝ dal Kristvaha: Gründer der DVD
Ramun Baĝ dal Kristvaha
Ramun Baĝ dal Kristvaha
  • Jaro Hochgern: gilt als sehr gerechter Herrscher und konnte den freiwilligen Anschluss großer Teile Daviens bewirken, in seiner nur dreijährigen Amtszeit
  • David Nauplia: verwandelte die DVD in eine Diktatur, begann viele Kriege
  • Grimmhardt Goll: verhalf der DVD zum internationalen Status. Zwar war er ein rücksichtsloser Diktator, wird aber heute noch verehrt. Ihm gelang der Sieg gegen Nörgelstan im Kapkrieg und gegen die FRNX im Weißen Krieg. Er herrschte 51 Jahre lang.
  • Dietmar Goll, später Dietmar Knödel: begann voreilig einen Krieg gegen die FRNX (Krieg um Heliagund), der verloren wurde, und löste damit eine schwere Krise aus. Nach nur zwei Jahren Amtszeit wurde er zum Rücktritt gezwungen.
  • Hermann von Lauenstein: aktueller Regulator, deutete bisher eine liberale Wende an. Er gründete 2515 mit Feanaro den BAMBU, und riss damit die DVD aus ihrem jahrhundertelangen Einzelkämpferstatus.
Hermann von Lauenstein
Hermann von Lauenstein