Haladisches Reich

Flagge HLR
Flagge des Haladischen Reiches

Das Haladische Reich (HLR) ist eine absolute Wahlmonarchie auf dem Subkontinent Svalandhu im Süden Balmaniens, welcher im Westen von der Svalesischen Föderation und im Osten vom Königreich Assasam sowie dem Königreich Gonshu begrenzt wird. Das HLR wurde im Jahre 315 wZI gegründet und ist damit der älteste noch existierende Staat auf Ultos.

  • Fläche: 734.962 km²
  • Einwohner: 150.667.000
  • Bevölkerungsdichte: 205 EW/km^2
  • Amtssprache: Haladisch, Ybisch
  • Hauptstadt: Halada
  • Regierungssitz: Halada
  • Größte Städte: Aliphatopol (12.766.000), Dordua (7.334.000), Ybam (5.423.000), Oumena (2.182.000), Oshj (1.436.000), Uhg (914.000), Halada (831.000)
  • Staatsoberhaupt: Kaiser Jorghan I. von Lekuk
  • Regierungschef: Kaiser Jorghan I. von Lekuk
  • Staatsform: Monarchie
  • Regierungssystem: absolute Wahlmonarchie
  • Währung: 1 Banu (=100 Jamil)
  • HDI: 0,780

Eine große Besonderheit des Haladischen Reiches ist dessen absolute Wahlmonarchie als angewandtes Regierungssystem. Dabei wird alle 5 Jahre ein Kaiser gewählt. Diesem unterliegt sämtliche Entscheidungsgewalt, die allein von den Grundsätzen der Verfassung eingeschränkt ist. Die Wiederwahl kann beliebig oft erfolgen. Sollte ein Monarch nicht wiedergewählt werden und dennoch nicht zurücktreten, wird er automatisch für vogelfrei erklärt. Dies hat schon mehrmals dazu geführt, dass widerrechtlich im Amt verweilende Kaiser vor einem wütenden Mob mit Fackeln und Mistgabeln fliehen mussten, der sich auf den Palast zubewegte. Meist blieb ihnen nur eine Flucht ins Exil (überwiegend Nörgelstan) übrig. Die Klausel, dass die Monarchen von adeligem Geschlecht sein müssen, hat heute keine praktische Bedeutung mehr, da jeder Kandidat mit seiner Zulassung zur Wahl automatisch vom amtierenden Kaiser zum Ritter geschlagen wird. Dies hat dazu geführt, dass sich oft mehrere tausend Haladier als Kandidaten gemeldet haben, nur um den Adelstitel zu erhalten. Das Haladische Reich ist daher seit dem 24. August 2506 das Land mit den meisten Adligen, sowohl prozentual als auch absolut.

Advertisements