Ismusistische Republik Bangabandhu

Die Ismusistische Republik Bangabandhu ist ein Staat im Osten der balmanischen Insel Bangabandhu. Sie hat eine Fläche von 734.962 km² (etwa doppelt so groß wie Deutschland) und eine Einwohnerzahl von 113 Mio.. Hauptstadt und Regierungssitz ist Regulatopol mit 5,5 Mio. EW, größte Stadt und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist jedoch Pekasi mit 12,3 Mio. Einwohnern.

IRB karte

  • Fläche: 734.962 km^2
  • Einwohner: 113.680.000
  • Bevölkerungsdichte: 154 EW/km^2
  • Amtssprache: Iskisch, Regionale Amtssprachen: Gedwisch, Luisch, Jetisch, Kepali, Makaili, Teruti, Ulua
  • Hauptstadt: Regulatopol (5.499.000 EW)
  • Regierungssitz: Regulatopol (5.499.000 EW)
  • Größte Städte: Pekasi (12.316.000), Regulatopol (5.449.000), Degundal (4.683.000), Oregupol (2.742.000), Goll (2.567.000), Marka (1.914.000), Uluh (1.631.000), Pra (1.451.000)
  • Staatsoberhaupt: Regulator Boronius Babbot
  • Regierungschef: Operator Jelewo Irgun
  • Staatsform: Ismusitische Republik
  • Regierungssystem: autoritäres, ismusistisches Einparteiensystem
  • Währung: 1 Iskischer Ötti (=25 Iskische Kulm)
  • HDI: 0,603
IRB Flagge
Karte der IRB

Staatsideologie der IRB ist der Ismusismus, eine Ideologie, die auf Kastensystem und Planwirtschaft basiert. Das System wurde 2331 in der Demokratischen Volksrepublik Diktatistan (DVD) etabliert und erreichte wenige Jahre später die IRB, weshalb die beiden Staaten über den Bamberger Bund (BAMBU) sowohl enge wirtschaftliche und diplomatische als auch militärische Beziehungen pflegten. Zeugnis dieser engen Verbindung sind u.a. die Freundschaftsdenkmäler, eines auf dem „Platz des Ismusismus“ in Bäsch (DVD) und eines auf dem „Platz des Ismusismus“ in Pekasi (IRB).

Die IRB ist ein autoritäres, ismusistisches Einparteiensystem. Seit etlichen Jahren wird das Land von Regulator Boronius Babbot diktatorisch regiert, was zu scharfer internationaler Kritik führte. Durch die zentralistische Politk Babbots wurden die starken regionale Unterschiede hinsichtlich des Wohlstandes der Bevölkerung deutlich stärker, vor allem die Hauptstadt Regulatopol wurde bevorzugt behandelt. Vor etwa einem halben Jahr (NN16 berichtete) kam es erstmals zu teilweise gewaltsamen Demonstrationen gegen Babbot, welche jedoch zumeist vom Militär der IRB blutig beendet wurden – aufständische Rebellen protestierten gegen die mangelnde Presse- und Versammlungsfreiheit und forderten demokratische Wahlen. Vor wenigen Wochen kündigte Regulator der DVD, Hermann von Lauenstein, aufgrund der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste sämtliche Beziehungen zur IRB auf und trat kurz danach selbst zurück. Seit diesem Bruch hat sich die Situation in der IRB weiter verschlimmert und bürgerkriegsartigen Zuständen angenähert.