Regierung

Die Regierung des Königreich Graufurd besteht aus dem gewählten Lord-Kanzler, dessen Minister und indirekter weise dem König (in beratener Funktion). Die Regierung reicht initiativen in das Parlament ein, verwalten die Ämter und stehen dem König in beratener Funktion dar.

Kabinett Markulus II

Lord-Kanzler Oreton Markulus
Minister für Krieg- und Verteidigung Astrator Libaren
Minister für Innere Angelegenheiten Wiltred Iudikun
Staatssekretär für Bildung Âmel Karén
Minister für Verkehr und Infrastruktur Zitros Tomancus
Minister für Handel und Wirtschaft Lisabelle Iudicus

Agenda der Regierung Markulus II

Das erste mal in der Geschichte Graufurds wurde von der Regierung eine Agenda vorgelegt, was die Ziele der nächsten Jahre sein werden. Markulus gab diese kurz nach Ablage seines Amtseides ab:

  • Reformierung des veralteten Bildungssystems
  • Ausbau der Infrastruktur
  • Ausbau der Marine (Handel, wie Küstenschutz)
  • Ausbau der Administrativen Zonen
  • Stabilisierung der politischen Gemeinschaften Graufurds

Neuheiten

Staatssekretär für Bildung

Markulus erweiterte seine Regierung mit dem Staatssekretären für Bildung. Dieser ist damit beauftragt, das Schulsystem zu überwachen und in dieser Legislaturperiode zu reformieren. Eine ehrvolle Aufgabe.

Markulus bei der Begründung des neuen Regierungspostens:

„Kinder sind unsere Zukunft. Es ist wichtig, die Bildung heutigen Standards anzupassen und den Kindern das beizubringen, was sie für diese Welt benötigen. Leider wurde diese Aufgabe zu lange nicht wahrgenommen, wodurch unsere Arbeit sich nun als erstes darauf fokussieren wird.  Daher habe ich mich entschieden, ein neues Regierungsmitglied aufzunehmen. Âmel Karén, den Staatssekretären für Bildung. […]“

Genauer ist der Staatssekretär mit folgenden Dingen betraut:

  • Die Überwachung der Schulämter und Schulen
  • Die Überwachung der Universitäten
  • Kontrolle und Überarbeitung des Lehrplanes
  • Bauaufsicht für neue Schulen
  • Schulfinanzen

Neue Aufgaben des Innenministers

Der Innenminister erhält in dieser Legislaturperiode mehr aufgaben. So soll er mit dem Staatsekretär für Bildung zusammen arbeiten und mit diesem Lösungen planen.

Auch soll er die Kulturen innerhalb Graufurds fördern und näher zusammen bringen. So ist geplant, die Menschen über andere Sprachen und Kulturen der Staaten um Graufurd herum zu informieren und Kurse zur Aneignung von Sprache und einigen Kulturellen Dingen anzubieten.

Advertisements