Flagge

Groß Lusslien
Aktuelle Flagge des Königreichs Groß-Lussliens

Die heutige Flagge des Königreichs Groß-Lussliens zeigt einen Schwarzbären, das Wappentier des früheren lussischen Königreichs, zentriert auf weißem Grund. Auf der dunkelroten Flagge befindet sich ein weißes Georgskreuz, dass waagerecht durch eine weitere schwarze Linie geteilt wird.

 

Geschichte

Die Geschiche der Flagge des Königreichs ist eng mit der Geschichte des Landes verknüpft. So änderte sich das Flaggendesign durch Zusammenschlüsse von Grafschaften und Königreichen über die Jahrhunderte mehrmals.

 

Nach dem ersten Lussischen Krieg

1.1
Die Lussische Halbinsel 1867

So existierten um 1867 drei größere souveräne Staaten auf der lussischen Halbinsel; das Fürstentum Surland, das Königreich Lusslien, sowie das Königreich Flotland. Viele kleine Gliedstaaten, Grafschaften und Fürstentümer wurden im ersten Lussischen Krieg vernichtet oder hatten sich nach Kriegsende 1867 zu größeren Staaten zusammengeschlossen.

 

Nach dem zweiten Lussischen Krieg

2.1
Die Lussische Halbinsel 1901

Nachdem das surische Fürstentum dem lussischen Königreich im zweiten lussischen Krieg 1901 unterlag, erfolgte ein Zusammenschluss des lussischen Königreichs und des Fürstentums Surland. Daraufhin wurde die Symbolik des besiegten Fürstentums in die Flagge des lussischen Königreichs integriert, um die surische Bevölkerung im Königreich zu repräsentieren.

 

Nach dem dritten lussischen Krieg

3.1
Die Lussische Halbinsel 2118

Als es 2112 erneut zum Krieg kam, welcher 2118 mit der vollständigen Verschmelzung beider Königreiche endete, übernahm das von nun an Groß-Lussische Königreich den schwarzen Balken des flotischen Königreichs in die nationale Flagge. Um das Flaggendesign simpel zu halten, wurde kurze Zeit später 2120 das surische Elchgeweih aus der Flagge entfernt.

 

Provinzflaggen

Vejl-Norkakyst

Flagge_Norkakyst_Rand

Nach Auflösung des flotischen Königreichs 2118 wurde es in zwei Verwaltungsgebiete aufgeteilt. Während die südlichere der beiden neuen Provinzen Name und Flagge des vergangenen Königreichs übernahm, wählte die neu gebildete Provinz Vejl-Norkakyst ein Flagge mit Georgskreuz und Löwen, das flotische Wappentier, in den typisch flotischen Farben rot, schwarz und weiß. Die Wahl des Georgskreuzes sollte die Zugehörigkeit zum lussischen Königreich demosntrieren, da sich auch ein weißes Georgskreuz auf dessen Flagge befand.

 

Flotland

Flagge_Flotland_Rand

Nach Auflösung des flotischen Königreichs übernahm die neu gebildete Provinz Namen und Flagge des alten Königreichs. Der rote gekrönte Löwe repräsentierte das alte flotische Königshaus.

 

 

Haffenburk

Flagge_Haffenburk

Die Provinz Haffenburk gehörte bereits nach dem ersten lussischen Krieg zum Königreich Lusslien. Die 4 blauen weißen Streifen symboliesieren den Kasparsee, an dessen Ufer auch die Hauptstadt der Provinz, Presik, liegt.

 

Cardas

Flagge_Cardas

Die Flagge der Provinz Cardas ist die Flagge des lussischen Königreichs von 1867. Sie trägt den Bären als Wappentier der lussischen Königsfamilie im Zentrum. Das Georgskreuz wurde ursprünglich verwendet, um die Zentralität des Bären (und damit die Wichtigkeit und Macht der Königsfamilie) zu verdeutlichen.

 

Surland

Flagge_Surland

Für die Provinz Surland wurde die Flagge des surischen Fürstentums vor dessen Übernahme ins lussische Königreich verwendet. Es beinhaltet ein Elchgeweih, da der Elch ein typisches Tier für den Süden der lussischen Halbinsel ist und früher oft aufgrund seines Geweihs gejagt wurde.

 

Advertisements