Königreich Groß-Lussilien

 

Groß Lusslien

 Nieburg

 Amtsprache Lussisch
 Hauptstadt Lenn
 Staatsform parlamentarische Monarchie
 Regierungsform parlamentarische Demokratie
 Staatsoberhaupt König Kasper II.
 Regierungschef Ministerpräsident Alexander Becht
 Fläche 251.852 km²
 Einwohnerzahl 67.265.000 (Stand 2513)
 Währung Luss-Mark
 Internet-TLD .gl

 

Das Königreich Groß-Lusslien (lussisch Koen’grach Groß-Lusslin) ist ein souveräner Staat im Südwesten Akronors. Im einfachen Sprachgebrauch wird der er auch vereinfacht Lusslien genannt.

Der Staat ist eine Union aus den Landesteilen Cardas, Suland, Flotland und der Inselgruppe der Korten. Mit rund 61,2 Millionen Einwohnern ist es der mit Abstand einwohnerreichste Staat Akronors. Es ist außerdem aufgrund seiner Militärstärke eines der mächtigsten Länder des Kontinents.

Dem seit 2472 amtierenden Staatschef König (lussisch Koen’g oder auch Koenk) Kaspar II. stehen keinerlei politische Befugnisse zu. Regierungschef ist der seit 2513 amtierende Ministerpräsident Alexander Becht


Militär

-> Haupartikel Militär

Als Königliches Staatsheer werden die Streitkräfte des Königreichs Gross-Lusslien bezeichnen. Die unterstehen in Friedenszeiten dem Minister für Verteidigung in inneren Sicherheit. Im Verteidigungsfall übernimmt der amtierende Ministerpräsident die Kommando- und Befehlsgewalt. Das Heer unterteilt sich in Marine, Luftwaffe und Heer.


Königshaus

-> Hauptartikel Königshaus

Oberhaupt des Staates ist der König (Koen’g), obwohl er über keinerlei politische Macht verfügt. Seit der Fusion des Königreich Lusslien mit dem Königreich Flotland herrscht das Hause Nieburg-Lessau über die vereinigten Königreiche. Sitz des Königshauses ist Schloss Lessau in Baswig.