Dearbadan

Karte

Hauptstadt: Baile dath

Einwohnerzahl: 90.000 EW

Fläche: 33 km ²

Staatsform Galismus

Staatsoberhaupt: Arcsagart (oberster Priester/oberste Priesterin) derzeit Crionna Tosgair

Sprache: Badan-Canan (geringfügig vom Canan abweichend)

Bruttoinlandsprodukt: Bisher konnte keine einheitliche Währung eingeführt werden

Städte 57% Städter

  • Baile dath 25.000
  • tigearmor 15.000
  • chenneytir 12.000

 

Dearbadan ist ein kleines Land in der südlichen Hemisphäre, genauer gesagt im subpolaren Bereich.

Im Wesentlichen ähnelt es sehr dem Staat Dia Rioghachd, das Land wird von heißen Quellen erwärmt und in einem föderalen System regiert. Die beiden Länder stehen seit jeher in engem Kontakt, und bilden eine Art Vereinigung, die NEA (Na Eilean Aonaichte(vereinigte Inseln)), wobei Dia Rioghachd die Hauptinsel ist. In besonders kalten Wintern, in denen viel Eis gebunden ist, sind die beiden Inseln durch eine schmale Landbrücke verbunden.

Die Vormachtstellung Dia Rioghachds beruht darauf, dass bei der Besiedelung der beiden Inseln zuerst Dia Rioghachd vom Festland aus besiedelt wurde. Dearbadan war eine Art Kolonie, die durch stärkere Besiedelung mehr Macht erlangte.
Die sozialen Strukturen und Politik sind aus Dia Rioghachd übernommen.

Die Inseln sind durch zahlreiche, an die Monde gebundene, Feste und Rituale miteinander verbunden.

Advertisements