Jones-Preis

Aufgrund seiner unermüdlichen Forschung in den Naturwissenschaften ehren wir, Eliaskus Fero Jones, und die Nachwelt mit einem Erbe, nämlich mit dem Jones-Preis. Dieser wird einmal jährlich vergeben und dient junge, motivierte und gut aussehende Wissenschaftler weiter zu forschen und zu entwickeln, sodass die Welt wieder ein kleines Stück besser wird.
Der Jones-Preis wird immer am ersten Freitag im Februar in Norsbrôk (FRNX), Bäsch (DVD) und Thyrsko (Kanabien) verliehen. Der Preis in jeder Kategorie ist mit 900.000 Balm dotiert und wird aus dem Vermögen von Eliaskus Fero Jones‘ Zinsen ausgezahlt.
Um die Neutralität zu gewährleisten, überwacht im Sinne Eliaskus Fero Jones eine Stiftung unter Verwaltung der FRNX über die Preisvergabe.

Die Statuten:

1. Nominiert werden können lebende Personen, Vereine, Institutionen und Verbände.
2. Eine Person, Verein, Institution oder Verband kann sich nicht selbst nominieren
3. Die Frist für die Nominierung ist der 15. Januar eines Jahres
4. Die Bekanntgabe findet am 25. Januar eines Jahres statt.
5. Nominierungen können immer zwischen dem 1. Dezember des Vorjahres bis zu. 15 Januar eingereicht werden
6. Ein Nominierungsrecht haben:
alle führenden Wissenschaftlicher eines jeden Landes auf Ultos
Vorschläge für den Friedenspreis kann jedes Mitglied einer nationalen Regierung oder eines nationalen Parlaments sowie eines intenationalen Gerichts machen. Zudem Professoren für Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie, Recht und Theologie und Friedensforschungsinstituten oder ähnliche Organisationen.

In den folgenden Kategorien werden die Jones-Preise verliehen:

  • Frieden in Thyrsko
  • Soziales Engagement in Thyrsko
  • (Pseudo)Wissenschaft (Chemie, Physik, Biologie, Medizin usw.) in Norsbrôk
  • Sport in Norsbrôk
  • Kunst in Urania

Nominierungen 2518

Name /
Nationalität
Gebiet Thema nominiert durch
Mahtanat in Erigon, Fingon
(Neu – Weimarisch)
Literatur Unabhängigkeitsbestrebungn
„Kampf der Freidenker gegen die Demokratie“ –
HK Media
fünfköpfige Triflolium Freie Republik Neu Weimar
Ewelasi Katuwan
(Bangabandhisch)
Frieden Engagement für Frieden und Demokratie für mehr als drei Viertel der bisher ismusistischen Bevölkerung und sein Beitrag zur friedlichen Revolution in Ostbangabandhu
Außenminister Beidertraliens / ITUF Beauftragten für Menschenrechte Lemwoth Kiyali
(Beitralisch)
Frieden klare Position gegen menschenverachtende Unrechtsregime und deckte schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen im Königreich Südmeeren auf Al Køh
Giuglio Commara Literatur „Ein Leben im Ranz“ und „37 Milchmann“ Al Køh
Liam Bergquist
(laglandisch)
Literatur „Wie ticken Frauen und wie verstehen es Männer“ Olaf Olaffson
Gebrüder Lustig
(laglandisch)
Sport Jumpton (Mischung aus Trampolinspringen und Badminton) staatliche Universität Lagland
 Ehemaliger ITUF-Generalsekretär Joshua Mislinski Frieden  Diplomatische und neutrale Minderung des Konfliktes zwischen SKS und IADN. Verhinderung eines Waffenkonfliktes der beiden Parteien  Emanuel Kjamon

Bisherige Preisträger

Name Nationalität Gebiet Jahr
Advertisements