Sport – Das Quiddich

1 Grundregeln & Allgemeines

Quiddich-Spielfeld nach IQF Standard
Quiddich-Spielfeld nach IQF-Standard
  1. Es spielen zwei Teams gegeneinander. Jedes hat 17 Spieler.
  2. Das Spielfeld besteht aus einem Inneren Feld und einem äußeren Feld, sowie dem Störfeld
  3. Die 17 Spieler werden auf folgende klassischen Aufgaben verteilt:
    1. Innenfeldteam (15 Spieler)
    2. Fänger (1 Spieler)
    3. Schnatz (1 Spieler)
  4. Die Spielzeit beträgt 2x50min. Die Halbzeitpause beträgt 20min. Zwei Halbzeiten nennt man einen Block. Sollte nach den 2×50 min keine Entscheidung gefallen sein, wird das Spiel um 2×10 min verlängert. Dies wird bei Bedarf solange wiederholt, bis am Ende eines Blocks eine Mannschaft führt.

Spielertypen

Das Innenfeldteam: Aufgabe der 15 Spieler des Innefeldteams ist es, dass eigene Tor zu verteidigen und auf der gegnerischen Seite Tore zu erzielen. Ein Tor zählt erst dann, wenn sich ein Spieler des Innenfeldteams mit dem Ball in der Hand, über die Torlinie rollt. Für die Annahme und Weitergabe des Balles, sind alle Körperteile erlaubt, jedoch darf der Ball nicht länger als 2sek. festgehalten werden.

Der Fänger: Seine Aufgabe ist es den gegnerischen Schnatz zu fangen. Um den Schnatz zu fangen muss er diesen zu Boden werfen. Treten und Beißen ist dabei verboten. Der Fänger einer Mannschaft ist immer nur für eine Halbzeit aktiv, danach findet ein Rollentausch statt, das heißt die Mannschaft, die vorher den Schnatz stellte, schickt nun seinen Fänger ins Spiel.

Der Schnatz: Er muss vor dem Fänger davonlaufen. Er hat seine Aufgabe bestens erfüllt, wenn er innerhalb seiner Halbzeit nicht einmal gefangen wurde oder der Fänger im Aus landet. Nur der Fänger darf den Schnatz berühren. Berührt jemand anderes den Schnatz, wird er vom Spiel ausgeschlossen. Schnatz sein ist extrem unbeliebt, und wird daher nicht selten ausgelost.

Die Geschichte von Ernst Ernst 
Es gab einmal einen Spieler, Ernst Ernst hieß der Knabe. er wurde zum Schnatz gelost, die Gegenmannschaft, war der 1. QC Bäsch, bekannt für seine Brutalität. Statt einfach innerhalb der Spielfeldmarkierung zu bleiben, hielt sich ernst ernst für besonders schlau und flüchtete in ein nahe gelegenes Wäldchen, die Gegenmannschaft hinterher. Sie wurden drei Tage lang nicht gesehen. dann kamen sie, sichtlich befriedigten Gesichtsausdrucks, gemächlichen Schrittes wieder aus dem Wald heraus…und zogen etwas Sackartiges hinter sich her. Das Sackartige war der ohnmächtig geprügelte Ernst Ernst. Daraufhin wurde verordnet, dass es jedem Spieler verboten ist, während des Spiels unerlaubt, dass Feld zu verlassen. Zu Ernst Ernst: er war Quiddichspieler nicht aus Leidenschaft geworden, sondern weil er gerade seinen Wehrdienst absolvierte und der huenesischen Quiddich-Nationalmannschaft zugeteilt wurde. Man hatte ihn gezwungen, zu spielen da er ja offensichtlich desertiert war, bekam er, sobald genesen, noch eine zwanzigjährige Freiheitsstrafe.

Felder, Linien und besondere Spielzüge

Das Außenfeld: Hier dürfen sich ausschließlich Schnatz und Fänger aufhalten.

Das Innenfeld: Hier dürfen sich nur die Innenfeldspieler aufhalten.

Das Störfeld: Hier dürfen sich alle Spieler aufhalten, außerdem ist es hier den Innenfeldspielern erlaubt, den gegnerischen Fänger umzuwerfen. Der Schnatz hingegen darf auch hier nur vom gegnerischen Fänger berührt werden, darf allerdings im Störfeld auch nicht stehen bleiben.

Torlinie&Tor: Die Torlinie, ist die Linie, über die sich ein Angreifer mit dem Ball in der Hand rollen muss, um ein Tor zu erzielen. Je nachdem in welchem Feld er landet, werden der Mannschaft 1 bzw. 2 Punkte gutgeschrieben. Tore können immer erzielt werden, egal ob die Mannschaft gerade in der Fänger- oder Schnatzrolle ist.

Schnatzfang: Der Schnatz gilt als Gefangen, wenn der gegnerische Fänger diesen zu Boden gerissen hat oder sich außerhalb von Außen- bzw. Störfeld aufhält. Ein Schnatzfang bringt der Fängermannschaft 5 Punkte ein.

Opunktlinie&Opunktangriff: Wurde der Schnatz gefangen, hat die Fängermannschaft, die Möglichkeit von der Opunktlinie weitere 3 Punkte zu erzielen, in dem sie den Ball innerhalb von 150sek. über die gegnerische Torlinie bringt. Während dieses „Opunktangriffes“, sind sämtliche Quiddichregeln ausgesetzt. Die Spieler sind somit frei zu tun was immer sie wollen, solange sie nicht gegen Gesetze verstoßen. Nicht selten nutzen daher einige Spieler der Verteidigermannschaft ihre Chance, ihren Schnatz zur Schnecke zu machen. Ist der Opunktangriff erfolgreich, hat der Fänger erneut die Chance, den Schnatz zu fangen. Ist der Opunktangriff nicht erfolgreich, haben Schnatz und Fänger für die Halbzeit ausgedient.

2 NQL

Die NQL (Nationals Quiddich Lîg) ist die höchste Quiddich-Spielklasse der FRNX und gilt auch allgemein als beste Liga der Welt. Rekordmeister ist der QWE Joen Djena. Die NQL ist in 2 Divisionen unterteilt:

  • Kanabische Division (KD) (20 Teams)
  • Xyllabische Division (XD) (20 Teams)

Folgende Teams spielen zurzeit in der NQL:

KD: BET Chiongnix Nordersbro, Munden QT, Barrenssund, Berdonholm, Boren, Nyholm, Vaersby, 1.QC Bershamm, ET Ellah, Bramsborgs QT, EC Mariner Nordershamm, QWE Joen Djena, QT Neia Solsand, QT Cemi Halmsborg, ET St.Oink, QC Sjog Soedersby, EC Nordeste, Upperkoepings ET, QC Vedesjoen, EC Hedborger Nordersbro

XD: Qatersoak, Tumberloke, Doguloke, Rodondamm,

3 Quiddich-WM 2516

In anderthalb Jahren wird die 28. IQF Quiddich-Weltmeisterschaft 2516 stattfinden.
Diesjähriges Austragungsland ist die Unionsrepublik Bangabandhu.

  • Gruppe A
    • Unionsrepublik Bangabandhu
    • Karpatische Union
    • Andere Karpatische Union
    • Skythea
  • Gruppe B
    • Nordmeeren
    • Ostgertanesien
    • Groß Jennitia
    • Paramur
  • Gruppe C
    • FRNX
    • Königreich Südmeeren
    • ASOT
    • Neu Zentralesische Republik
  • Gruppe D
    • Fraktalien
    • Barangisches Reich
    • Neumeerland
    • Oi
  • Gruppe E
    • Diktatistan
    • Westgertanesien
    • Mannschaft des Hauses Beterbeuy
    • Huenesien
  • Gruppe F
    • Neu Knossos
    • Republik beider Tralien
    • Taonga
    • Desutsen
  • Gruppe G
    • Svaleische Föderation
    • Nörgelstan
    • Haladisches Reich
    • UAF
  • Gruppe H
    • Halloa State
    • Almeerische Föderation
    • Niederdröm
    • Ismusistische Republik Bangabandhu

Ein Gedanke zu “Sport – Das Quiddich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s