Kurzmeldung: Ausschreitungen in Off-Beat

Off-Beat. Ein imposantes politisches Spektakel bereitet dem Regierungsstab der Trance Nation derzeit Kopfzerbrechen: Der von Gularsk geplante militärische Einsatz in Bangabandhu bleibt zwar international scheinbar ungerügt (seitens der ITUF gab es derzeit jedenfalls keine Reaktion), jedoch wendet sich nun das Staatsvolk der TN gegen seinen Direktor.

Die Rede ist hierbei nicht etwa von der breiten Bevölkerung, wohl aber von der unter der Verwaltungsherrschaft von Emanuel Kjamon stehenden Bevölkerung der Imagi-Inseln. Sämtliche Transportwege der in Off-Beat gelagerten ABC-Waffen (Einschließlich einer Atombombe, die zu einem geheimen Stützpunkt in Bangabandhu transportiert werden soll) werden von Demonstranten blockiert. Gularsk gab zunächst den Befehl zum Einsatz von Wasserwerfern und Gummigeschossen, doch die Demonstrationen hielten stand. Heute morgen lies Gularsk verlauten, dass er auch über den Einsatz scharfer Munition nachdenke. Daraufhin desertierte ein Großteil der Soldaten und Polizisten der Imagi-Inseln unter Verweis auf humanitäre Ideale.

In einer Ansprache „an das Volk der Imagi-Inseln“ befürwortete Kjamon den zivilen Protest gegen die militärische Vorgehensweise von Gularsk. Er kündigte an, dass er denjenigen Soldaten, die sich den humanitären Idealen verschreiben, politischen und reellen Schutz vor dem Gularsk-Regime gewähre, von welchem er sich mit dieser Rede ausdrücklich distanzierte. Infolgedessen legten 3.500 der 5.000 auf den Imagi-Inseln stationierten Soldaten einen Schwur auf die Freiheit und den Föderalherrn der Imagi-Inseln ab. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die restlichen Soldaten zu Kjamon überlaufen werden.

Eine Einschätzung der aktuellen Situation seitens Politikwissenschaftlern bleibt großteilig aus. Von einigen Stellen ist bereits von einem Putsch die Rede – Sicher ist: Ein Machtwechsel steht an. In der Ansprache „An das Volk der Imagi-Inseln“ erkannte Kjamon erstmals die gemeinsame Historie dieses Volkes an, und distanzierte sich von den TN-Machtansprüchen an die Inseln, welche „aus historischer Sicht durch nichts als imperialistischer Habgier zu erklären“ sei.

Die Stimmung auf den Straßen der Imagi-Inseln ist an einigen Stellen bereits ausgelassen: Die patriotischen Töne des Liedes „Volk der Tausend Flammen“ tönt aus allen Häuserecken. Soldaten und Polizisten reißen sich die Flagge der Trance Nation von ihren Uniformen und malen sich die alte Konfördernationen-Flagge der Imagi-Inseln auf. Es gilt abzuwarten wie Gularsk darauf reagiert. Seine Schnelleinsatztruppen sind gerade erst in der IRB eingetroffen. Sie dort wieder abzuziehen würde auch einen herben Rückschlag in Bangabandhu bedeuten. Welches Opfer er also zu welchem Zwecke geben mag ist ungewiss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.