Politisches System Lussliens aktualisiert

Das lussische politische System ist demokratisch ausgerichtet und gesamtstaatlich als parlamentarische Monarchie organisiert, in der Parteien eine große Rolle spielen. Das Parlament ist in zwei Kammern aufgeteilt: Die Erste Kammer wird von den Provinzparlamenten gewählt, die Zweite Kammer vom Volk. Letztere ist die eigentliche nationale Volksvertretung.

AbgKam15
Die derzeitige Sitzverteilung in der lussischen Abgeordnetenkammer

 

Advertisements

Karten, Karten, überall Karten!

Durch die Praxis, auf der Seite jedes Staates eigene Karten einzubinden, welche im Laufe der Zeit inaktuell und widersprüchlich zu anderen Karten wurden, war es in der Vergangenheit ziemlich schwierig, sich als außenstehender einen Überblick darüber zu schaffen welche Karten als solche valide sind. Dem haben wir nun mit einer eigenen Karten-Seite entgegengewirkt, wo die Karten, regional sortiert, hochaufgelöst, stets aktuell gehalten und als solche gegenüber anderen Karten verbindlich geltend zu finden sind. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

karpaten-2518
Zentral- und Westkarpaten (4.11.18)

Demokratisches Königreich Pahragrau

Hallo!

Manche werden den Staat „Pahragrau“ kennen, andere nicht, weshalb ich mich entschlossen habe, noch mal hier vorstellen werde.

Weitere Informationen zu Pahragrau finden Sie hier: https://ultos.wordpress.com/laender/akronor/pahragrau

Pahragrau hat einen König, Valentin II. und eine Chefministerin, höchste Minister des Staates, Anna Erbstein. In diesem Beitrag können wir zwar nicht alles sagen (deshalb der Link), aber wir werden es versuchen.

Pahragrau hat drei Fernsehsender und einen Radiosender und viele öffentliche Verkehrsmittel. Man findet Pahragrau bei Akronor. Der Staat möchte sich gerne mit anderen Staaten gut verstehen und deshalb lehnt Pahragrau Krieg ab, außer im Verteidigungsfall. Das Land hat eine Hauptstadt, Littra, diese soll sehr schön sein. Sie liegt ungefähr im Mittelpunkt des Staates. Möchten Sie mehr wissen, können Sie gerne ein Kommentar schreiben.

Viele Grüße, König Valentin II.

Konzept von Narazhov veröffentlicht

Bereits am 4.IV.2518 hat der BAMBU das Konzept von Narazhov, ein Grundlagenpapier zu seinen Werten verabschiedet. Er war damit der Kritik nachgekommen, dass er zu wenig transparent und öffentlich sichtbar sei. Wegen einiger Rücksprachen und administrativen Schwierigkeiten konnte das Konzept von Narazhov jedoch bisher noch nicht veröffentlicht werden. Nun ist es auf der Webseite einzusehen. Wir freuen uns über diesen Schritt!

Wappen des Bamberger Bundes

Es ist zu beachten, dass im PDF-Dokument die Bezeichnungen der Staaten Slawija und Krowuya nicht aktuell sind.

Zurück aus der Sommerpause

Liebe Freunde der IAVNU!

Von Mai bis Oktober haben wir mit unserem Blog eine Sommerpause eingelegt, nun sind wir jedoch alle mit neuen Kräften wieder tatkräftig am Werk. Zurück vom Urlaub auf den südkarpatischen Inseln, zurück aus einer Ruhezeit.

Doch waren wir derweil nicht untätig, im Gegenteil! Ganze drei Ausgaben des Norsbrôker Nystabladen reihen sich wieder ein in eine inzwischen lange Tradition der Berichterstattung im Bereich der virtuellen Nationen. Inzwischen zählen wir 44 Ausgaben, die neuesten drei kann man hier herunterladen: Norsbrôker Nystabladen. In der Zeit der Sommerpause gab es auch einen Wechsel in der Redaktion des NN: Samuel Winkler aka Ephraim Eduart Krøger ist seit dem NN42 der neue Chefredakteur. Seither soll das NN wieder regelmäßig erscheinen!

Weiterhin haben wir uns IAVNU-Intern auf eine neue Führung des Blogs geeinigt. Fortan wird nicht nur einmal im Monat auf alle Errungenschaften zurückgeblickt, sondern jede Bearbeitung von Bedeutung hier aufgelistet, damit Ihr, werte Leser, immer den sofortigen Überblick über neue Beiträge auf unserem Blog habt. Ein Besuch unserer Website lohnt also immer 🙂

Wir wünschen nun erstmal viel Spaß beim Lesen der neuen NN Ausgaben und sind stets offen für Fragen, Anregungen oder Kommentare!
Euer Team der IAVN Ultos

Monatsrückblick Mai 2018

Herzlich Willkommen auf der Website der IAVN Ultos! Etwas verspätet folgt der Monatsrückblick für den Mai 2018, in dem sich selbstverständlich rund um und auf dem Planeten Ultos wieder einiges getan hat.

GrundistanZunächst freuen wir uns, die Volksrepublik Grundistan zurück bei uns begrüßen zu dürfen – der bisher einzige Binnenstaat im Subkontinent Akronor. Nicht fehlen darf an dieser Stelle natürlich die Erwähung der externen Webpräsenz der Nationalen Zeitung Grundistans – für Feanaro Times und Norsbrôker Nystablåden eine willkommene Konkurrenz in der internationalen Presselandschaft.

Große Veränderungen werfen in diesem Monat ihre Schatten voraus: Die lange diskutierte und angekündigte Fusion der Landmassen Akronor, Sval und Bangabandhu zu einem neuen Großkontinent ist beschlossene Sache. Auch ein Name ist bereits gesetzt: In einem komplexen Abstimmungsverfahren setzte sich Astolien als Name für die neue Landmasse gegenüber zahlreichen Konkurrenten deutlich durch.

Astolien

Kenner unserer Weltkarte werden es bemerkt haben: Mit Dia Rioghachd im äußersten Süden von Akronor dürfen wir einen weiteren Staat in unseren Reihen begrüßen. Doch Vorsicht: Astolien unterliegt zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch einer starken Dynamik, und auch gravierende Änderungen an der bestehenden Landmasse können im Moment noch nicht ausgeschlossen werden. Eine offizielle physische Karte wird voraussichtlich spätestens im nächsten Monatsrückblick veröffentlicht.

Das Exekutivkomitee der IAVNU wünscht viel Vergnügen beim Stöbern und Lesen auf unserer Website! Bis bald!

Monatsrückblick April 2018

Hallo an alle erwartungsvoll auf ihren Bildschirm schauenden da draußen und drinnen!

Auch der April war wieder ein sehr erfolgreicher Monat für die IAVN Ultos. Zunächst freuen wir uns ganz besonders, wieder einmal einen neuen Staat begrüßen zu dürfen: Die Republik Intermontanien – gelegen zwischen Sval und Bangabandhu in der südlichen Hemisphäre.

Zarenpalast_Torassia
Sitz der Rythanischen Union in Khazara (Torassia)

Weiter ging es auch auf dem Kontinent Akronor: Neben der lang ersehnten Rückkehr von Grundistan auf den akronoischen Subkontinent gründete sich außerdem die Rythanische Union – ein Bündnis aus den vier akronoischen Staaten Torassia, Ospor, Kharanien und Slawija, welches sich der Stärkung der internationalen Zusammenarbeit zwischen den rythanischen Staaten verschrieben hat.

Auch die Weiterentwicklung der Weltkarte geht voran: Neben der kartografischen Umsetzung obiger Erweiterungen konnte auch die Digitalisierung von Hamarien abgeschlossen werden. Außerdem wurde die zur FRNX gehörende Landmasse Xyllabien vollständig neu in der Weltkarte implementiert und beschriftet.

Weltkarte-0608
Aktuelle Weltkarte, Stand 7. Juni 2018

Wir sind hoch erfreut über den erfolgreichen und zügigen Werdegang aller Projekte auf und um Ultos und wünschen dir viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website!

Monatsrückblick März 2018

Ein herzliches Willkommen an alle Interessenten und Sympathisanten von Ultos!

Der März des noch jungen Jahres brachte neben den zahlreichen innen- und außenpolitischen Ereignissen einen neuen Staat auf Akronor: Die Republik Torassia. Die rund 1,1 Mio. km² große Republik liegt im äußersten Süden von Akronor und stellt mit Khazara die südlichste Haupt- und Millionenstadt auf Ultos. Politisch bisher neutral ist die außenpolitische Rolle Torassias bis dato schwer zu beurteilen – wir bleiben gespannt, wie sich die politische Lage im Süden Akronors in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird.

Auch in Murabien tut sich einiges: Mit Hamarien wird endlich eine der großen Problemflächen auf der Weltkarte angegangen. Die bisher analoge Karte einschließlich des Lussischen Teils der Halbinsel (s.u.) wird zurzeit digitalisiert und ziert von nun an den nordwestlichen Teil Murabiens.

Hamarien4WP

Die aktuelle Ausgabe des Norsbrôker Nystablåden befindet sich zurzeit noch in der Redaktion, wird aber voraussichtlich binnen weniger Tage erscheinen. Wir wünschen bis dahin viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website!

Euer Team der IAVN Ultos!

Vier Jahre Ultos!

Ein Dankwort von Schmuel

Hallo und ein herzliches Willkommen! Seit nunmehr als vier Jahren existiert der erste Gedanke dieses Projektes, von Ultos! Inzwischen schauen wir zurück auf eines der größten Weltenbastelprojekten im deutschsprachigen Raum, der Internationalen Assoziation Virtueller Nationen mit den meisten Mitgliedstaaten! Ultos ist nicht aus dem nichts aufgewachsen, nein, wir haben bereits mit viel angefangen: Mit viel Motivation zur Kontinuität, mit viel Kreativität, mit viel Humor! Über die Jahre hat sich eine immer größer werdende Kerngruppe um Ultos gebildet. Regelmäßig begrüßen wir freudig neue Nutzer, die bisher fast immer eine lange Mitgliedschaft bei uns antreten. Die Gemeinde aus ursprünglich vier Personen hat sich innerhalb der letzten vier Jahre mehr als verfünffacht. Aus bleibender Schaffenskraft und stetig weiterentwickelter Erfahrung wurde das Projekt Ultos nicht nur immer komplexer, sondern auch schöner. Hätte man vor vier Jahren gedacht, dass eine einfache Spielidee zu einem derart großartigem Projekt werden könnte? Längst streckt sich Ultos nicht nur über politische sondern auch über künstlerische und wissenschaftliche Bereiche. Kontinuierlich sorgen neue Impulse für neue Projekte.

Aus diesem Chatverlauf ging das Projekt Ultos hervor

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle den Kontinent Akronor, welcher besonders in jüngster Zeit durch unseren neuesten Zugänge verwaltet wird. Er ist ein makelloses Beispiel dafür, dass Ultos die Kapazität hat, neue Mitglieder problemlos in den Alltag von Ultos zu integrieren. Ein nahtloser Übergang zeugt von einer einzigartigen Persönlichkeit dieses Projektes. Auch damals schon, als ich vor knapp drei Jahren aufgenommen wurde, war ich begeistert von der freundlichen Atmosphäre die Ultos bis zum heutigen Tage nicht verloren hat. Das Projekt bietet Freiraum um jede Form der Kreativität auszuleben; schnelles Feedback und eine ungezwungene Atmosphäre halten die Motivation hoch. Davon zeugen auch nun schon inzwischen 41 Ausgaben des Norsbrôker Nystablåden, der immerhin annähernd regelmäßig erscheinenden Zeitung auf dem Planeten, an welchem SimOff nahezu jedes Mitglied bereits mitgewirkt hat.

Das Erste, was ich mit Ultos verbinde ist Zusammenhalt. Seit nunmehr vier Jahren. Eine sehr besondere Form des Austauschs, gerade in einem so sehr polarisiertem Internet wie dem von Heute. Deshalb nutze ich die Gelegenheit zum vierten Geburtstag von Ultos, um einmal mehr Danke zu sagen für all das, was dieses Projekt zu bieten hat. Ein Projekt, das mir die Freiheit gibt jeder Idee – und sei sie noch so bescheuert – eine unverlachte Umsetzung zu geben.

Danke.